Zum Inhalt springen
Samgemeinde Jpg
Wappen der SG Rehden

21. März 2013: Samtgemeindehaushalt wird zugestimmt

Schlagwörter
Die SG-Ratsfraktion der SPD wird am 20.3.2013 dem Haushaltsentwurf der Samtgemeinde Rehden zustimmen. Die gute Wirtschaftslage und die Investions- und Planungsfreude der Gemeinde wird in den zahlreichen Veröffentlichungen auch deutlich. SPD-Forderungen im Sozial- und Jugendbereich können umgesetzt werden um perspektivisch nach vorne zu schauen.
Dennoch ist auch zukünftig Vorsicht walten zu lassen und Umsicht bei den Investitionen gefordert. Nicht alles, was vermeintlich aufgrund des hohen Steuereinkommens leistbar ist, ist auch nachhaltig sicherbar. Sollten diese hohen Einkommen einbrechen, muss klargestellt sein, dass die laufenden Haushaltsposten tragbar bleiben und die Gemeinde nicht in eine Schieflage gerät.
Strategische Investitionen in die Substanzbestände unserer Gemeinde, wie Immobilienbeschaffung und –restauration, Wege- und Straßenbau, Kanal- und Abwasserunterhaltung sind aktuell nötig. Hier zählen z.B. die Telefon- und Internetanbindung und die kurzfristige Ausweisung neuer Wohngebiete sind unabdingbar.
Die SPD Samtgemeinde Rehden ist am „Ball“!
Angesichts der sehr hohen Einkommensunterschiede in den Einzelgemeinden, muss insbesondere in diesem investiven Bereich ein übergemeindliches Investitionsverhalten aufrecht erhalten, besser noch verstärkt werden. Schlussendlich profitiert immer die Einzelgemeinde in ihrer Entwicklung auch von der Gesamtinvestition in der Samtgemeinde.

Vorherige Meldung: SPD im Landkreis hinterfragt Kinderarmut in der Region

Nächste Meldung: Bürgermut tut allen gut - Mahnwache in Weyhe 23.03.2013

Alle Meldungen